„Energiehilfe für Menschen in Not“

Der Sozialdienst kath. Frauen e. V. unterstützt die Weiterleitung der Energiepreispauschale als Spende an bedürftige Familien.

Die steigenden Energiekosten sind in aller Munde und zum Winter hin sind wir alle zum Sparen aufgerufen. Was aber, wenn trotz aller persönlichen Einschränkungen die Energiekosten nicht mehr gezahlt werden können? Zum täglichen Leben gehören neben den Kosten für Nahrung und Kleidung ganz wesentlich auch die Kosten für Energie.

Die Beraterinnen des SkF e. V. erleben in den letzten Wochen immer wieder Ratsuchende, die ihre Energiekosten trotz aller Anstrengung nicht mehr tragen können. Alleinerziehende, Familien und Geringverdienende, aber auch Rentnerinnen und Rentner sind am meisten betroffen. Bei manchen fallen die Energiekosten inzwischen mehr ins Gewicht als die regulären Mietkosten. Und der Winter steht kurz vor der Tür.

Um die erste Belastung abzufedern hat die Bundesregierung die Energiepreispauschale (EPP) aufgelegt. Erwerbstätige erhielten mit dem Septembergehalt 300 EUR vor Steuern ausgezahlt. Die Energiepreisbremse wird ebenfalls Kosten abfedern. Wir möchten als Frauenfachverband im Rahmen der Caritasfamilie, ebenso wie viele Wohlfahrtsverbände bundesweit, auf den trotzdem auftretenden Energiekosten-Notstand aufmerksam machen.

Die 300 EURO Spende

Wenn Sie Ihre Energiepreispauschale ganz oder in Teilen an bedürftige Menschen weiterleiten möchte, so ist dies hier möglich.

Ihre Spende wird von unseren Beraterinnen an Ratsuchende in Rahmen der Eltern- und Familienarbeit, der Schwangerschaftsberatung, der Beratung für Frauen und Familien, und der Betreuung in Schulen,  verantwortlich weitergeleitet. Die Betroffenen empfangen ein Zeichen der Wärme. Niemand soll allein gelassen werden.

Unser Spendenkonto lautet:

Sozialdienst kath. Frauen e. V.
Stichwort „Energiehilfe für Menschen in Not“
IBAN: DE31 7935 0101 0000 0208 83

Ansprechpartnerin:

Doris Engelhardt
Geschäftsführerin
Tel: 09721/2095-83
engelhardt@skf-schweinfurt.de

Mehr Sorgearbeit – weniger Geld

Frauen in der Pandemie deutlich im Nachteil Der Sozialdienst kath. Frauen e. V. Schweinfurt ( SkF e. V.) zum Equal Care Day am 01.03.2022 „In den zurückliegenden zwei Pandemie-Jahren waren [&he...

Elternschmiede spendet Bälle für die Arbeit des SkF an der Körnerschule

Fair gehandelte Bälle für die Kinder der Mittagsbetreuung des Sozialdienst kath. Frauen e. V. (SkF) An der Körnerschule in Schweinfurt wird seit dem Jahr 2014 vom Sozialdienst kath. Frauen e. [&hel...

Wechsel in der Geschäftsführung

Nach 19 Jahren Dienstzugehörigkeit beim Sozialdienst kath. Frauen und davon 9 Jahre als Geschäftsführerin schied Frau Rita Stephan zum 30.06.2021 aus dem Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Schw...