Sozialdienst katholischer Frauen

WBM Foerderung print txt li StMI SI rgb 1Im Dezember 2016 wurde beim SkF Schweinfurt ein Modellprojekt des Integrationsministeriums gestartet, welches sich speziell an bleibeberechtigte Migrantinnen widmet:  Frauentreff „Lebenswirklichkeit in Bayern".

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Sport und Integration gefördert.

Der Freistaat fördert damit eine primär den eingewanderten Frauen zugutekommende Kultur- und Wertebildung, die im zweiten Schritt auch der Integration der Familien dient; zudem sollen die Frauen ihre eigenen Fähigkeiten und ihr Selbstbewusstsein stärken.
Seit März 2017 kommen nun jeden Woche in Schweinfurt und in Gerolzhofen (seit 2018) anerkannte Frauen unterschiedlicher Nationalitäten mit ihren Kindern zur Begegnung zusammen, um die deutsche Kultur und Empowerment zusammen zu erleben. Neben gemeinsamen Aktivitäten wie Kochen, körperliche Betätigung und Kreativsein lernen die Frauen sowohl neue Fähigkeiten, als auch die deutsche Lebenswirklichkeit durch Ausflüge in die Region und durch das Feiern der deutschen Feste kennen. Der Sozialdienst kath. Frauen bietet mit dem Projekt Raum für Austausch, in dem die Frauen ausgelassen sein können und Zeit für sich haben. Parallel gibt es eine Möglichkeit zur Kinderbetreuung.

Wenn Sie nähere Infos zum Frauentreff "Lebenswirklichkeit in Bayern" oder das Aktuelle Programm für Schweinfurt oder Gerolzhofen erhalten möchten wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektleitung

Christa Luther,
Dipl.-Soz.-Pädagogin (FH)

­