Sozialdienst katholischer Frauen

Ukrainische Kinder besuchen den Sambachshof

Ausgelassen und voller Tatendrang erkundeten in der ersten Woche der Pfingstferien zehn Kinder mit der Ferienfreizeit des Sozialdienst katholischer Frauen Schweinfurt e.V. Schweinfurt und Umgebung.

Das kindgerecht organisierte Ferienprogramm ging vom Kinderhaus Ledward, dem offenen Treff für geflüchtete Kinder aus der Ukraine, aus. Es nahmen Kinder aus der Ukraine, den USA und Syrien teil. Verständigungsprobleme unter den Kindern gab es trotz der verschiedenen Herkunft überhaupt nicht, da die Betreuer als Sprachmittler auftraten und mehrere Fremdsprachen beherrschten und die Kinder im Spiel flexibel mit Mimik und Gestik aufeinander reagierten.

Die Kinder freuten sich jeden Tag auf das gemeinsame Frühstück. Danach startete das reichhaltige Programm. Neben dem gemeinschaftlichen Schnippeln und Schneiden, z. B. für Burger und Pizza, gab es Ausflüge zu nahegelegenen Spielplätzen und Mini-Spiele in Form einer Kinder-Olympiade. Außerdem wurden unter Anleitung Traumfänger aus Naturmaterialien gebastelt. Auch ein Besuch im Wildpark „An den Eichen“, für Schweinfurter der Waldspielplatz, durfte nicht fehlen. Dort konnten die Kinder toben und planschen, denn für Wechselkleidung war gesorgt.

Das Highlight der Woche war der Ausflug in den Märchenpark Sambachshof. den eine großzügige Spende der Gustav-Gunsenheimer-Stiftung möglich machte.

Die Kinder konnten sich an den zahlreichen Fahrattraktionen erfreuen und spielerisch den liebevoll gestalteten Park entdecken. Besonderen Gefallen fanden sie an den Trampolinen. Mit der Heimfahrt ging für die Kinder eine erlebnisreiche Woche mit vielen unbeschwerten Stunden zu Ende. Artem aus der Ukraine hat es so gut gefallen, dass er gleich fragte: „Darf ich im Sommer zum nächsten Ferienkurs wiederkommen“. Aber nicht nur er, sondern alle Kinder fuhren müde und glücklich zurück nach Schweinfurt.

­